Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch (Wales)

Mit 58 Buchstaben hat das walisische Dorf den längsten amtlichen Ortsnamen Europas: Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch auf der britischen Insel Anglesey. Zu Deutsch bedeutet er in etwa: „Kirche der Heiligen Maria in der Senke des weißen Haselbusches in der Nähe des schnellen Wasserstrudels und der Kirche des Heiligen Tysilio bei der roten Höhle“. Wie wäre es dann doch lieber mit „London“ als Kindesname? Mit einem „geschlechtskennzeichnenden Zweitnamen“ wird das als Name am deutschen Standesamt sogar ohne Gezeter anerkannt.

Warum nicht woanders hin? Why (Arizona, USA)

„Why“, also „Warum“ – welches Kind würde bei diesem Namen nicht den Eindruck bekommen, dass es nicht unbedingt geplant war? Dabei ist die Entstehungsgeschichte des Ortnamens gut durchdacht. Die beiden großen Highways „State Route 85“ und 86 vereinigten sich hier einst in einer Y-förmigen Kreuzung. Zu diesem Zeitpunkt mussten Städtenamen per Gesetz aus mindestens drei Buchstaben bestehen. Anstatt des englisch ausgesprochenen „Y“ nannten die Gemeinde-Gründergründer den Ort gleichklingend „Why“.

Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu (Neuseeland)

Hierbei handelt es sich im Grunde um einen recht unspektakulären Hügel in Neuseeland, von Kennern auch liebevoll Taumata genannt. Die Wortnähe zu Traumata ist nicht ungefährlich. Bitte erinnern Sie sich an Ihre eigene Schulzeit: Kinder können so grausam sein. Und Ihre eigene Traumatisierung wollen Sie ja wohl nicht an Ihr Kind weitergeben.

:)

 

Links:

Die Welt: Kurioser Wohnen - Fucking, Pissen, Hundeluft

Krone.at: Die skurillsten Ortsnamen in aller Welt